arche*ahoi

Ahoi liebe Matros*innen,
wir sind die arche*ahoi aus Innsbruck, das Schiff der Zukunft.
Mit der arche*ahoi wollen wir einen offenen, utopischen Raum schaffen, in dem sich alle Menschen begegnen können um miteinander zu feiern und zu lachen – einen Raum der Freundschaft und des Austausches, in dem wir gemeinsam die Buntheit des Lebens zelebrieren.
Einen Ort, in dem Geschlecht, Herkunft, Religion, sexuelle Orientierung, äußeres Erscheinungsbild und körperliche oder geistige Fähigkeiten keine Wertigkeit besitzen – einen Ort, in dem das Miteinander im Vordergrund steht.
Darüber hinaus soll der Bogen 30 aber auch ein Ort der Diskussion und Kritik sein, ein Ort an dem wir uns gegenseitig unsere Sorgen und Ängste erzählen können, an dem wir gemeinsam streiten können.
Wir glauben an Solidarität und Empathie und vor allem glauben wir an die Energie des Kollektives, die die*den einzelne*n stärken und schützen kann.
Wir sind darum bemüht regional und fair zu wirtschaften und wollen uns in diesem Sinne das nehmen und das erarbeiten von dem wir denken, dass es uns zusteht – dabei aber allen anderen ebenfalls Platz und Boden zum Leben lassen.
Mit gemeinschaftlicher Arbeit wollen wir Gegenwart und Zukunft planen und gestalten und freuen uns dabei um jede ehrliche Unterstützung und auf jede Zusammenarbeit.
Umso mehr freuen wir uns mit dem wunderbaren Team des Komod Festivals eine so synergetische Liebesbeziehung eingehen zu können und können es kaum erwarten mit unserem WeidenDampfer die Ammer hinunterzuschippern und am Festival zu ankern. Natürlich seid ihr alle herzlichst eingeladen mit uns die Weiden mitsamt Dampfer zu Technobeats zum Wummern zu bringen!
Schön, dass es euch gibt, schön, dass ihr hier seid, willkommen an Bord.
Eure arche*ahoi